Hauptmenü

Sie sind hier

Skulpturen die Kunstwerke der dritten Dimension

Skulpturen die Kunstwerke der dritten Dimension eine Jahrtausende alte Form der bildenden Kunst

Jahrtausende alt ist die Kunst der Skulpturen mit Sicherheit. Zeugnis darüber legen monumentale Bauwerke und Skulpturen aus fast jeder Epoche der Menschheit ab. Aber nicht nur die Monumente der Hochkulturen sind hier Beweis, sondern auch die fein verzierten Schmuckstücke aus fast jeder Kultur. Steinerne Zeugen angefangen bei kleinen Fruchtbarkeits Talismane bis hin zu modernen Skulpturen aus Körperabformungen. Historische Erwähnung findet die Körperabformung bereits bei den alten Ägyptern. Dies in Form von Totenmasken. Zeitlosigkeit der Form wird hier ihre erste Dokumentation in figürlicher Darstellung haben. Aber auch die von der Röm.Kath.Kirche für so primitiv gehaltenen Atzteken Mayas und Olmeken etc hatten ein Können und Wissen, welches so fortgeschritten war, daß nach genauerer Betrachtung derren Kulturerbe mit zu den Weltwundern zählt. Hierzu wird es immer deutlicher, daß es sich wirklich nicht um wilde gehandelt hat, sondern die westliche Welt das gerne so gehabt hätte. Es sind laut Geo in letzter Zeit sogar wissenschaftliche Beweise erbracht worden, daß derren Urwaldackerbau weit fortschrittlicher war als alles was wir bis jetzt von unserer heutigen Ausbeuterzivilisatzion behaupten können. Schwarzer Humusboden mit einer Dicke von fast einem Meter in den Tropen. Die Art und Weise der Böden ließ letztendlich nur den Schluß zu, daß hier sehr sehr fortschrittlich ohne Brandrodung und Synthogrütze von * gearbeitet wurde. Und um wieder auf das Thema zurückzukommen, es wurden unzählige reich verzierte Skulpturen aus Ton und Stein gefunden. Kulturgüter mit der Art von Verzierungen die nur einer hochstehenden Kultur mit der entsprechenden Muse entspringen kann. Jager und Nomadenstämme beforzugen meist nur praktische Dinge. Nur für religiose Elemente wurde da etwas mehr an Aufwand getrieben, aber nicht auf der technischen Stufe, welche für solch hochwertige Kunst nötig ist. Zusammenfassend kann man also behaupten, daß Kunst und Können miteinander einher gehen. Daß handgefertigte Kunst in der Güteklasse auch Zeit braucht dürfte selbst dem einfachsten Verkäufer einleuchten.